Infoblatt

Wenn Sie neu mit der Bienenhaltung anfangen, fragen Sie doch den Imker, von dem Sie den Schwarm erhalten haben, ob er Ihnen beim Einlogieren des Bienenschwarmes behilflich ist. Da viele konventionelle Imker die Bienenkiste nicht kennen, sollten Sie ihm dieses Infoblatt ausdrucken und mitbringen.

Weitere Informationen

Bildergalerie
Bildergalerie: Schwarm von hinten hinein schütten

Bildergalerie
Bildergalerie: Schwarm einlaufen lassen

Video-Clip
Video-Clip: Schwarm von hinten hinein schütten

Bienenschwarm einlogieren

Die Bienenkiste

Bienenschwarm einlogieren

Letzte Bearbeitung: 20.05.2011
© Erhard Maria Klein (alle Rechte vorbehalten)
Quelle: www.bienenkiste.de


Das Einlogieren eines Bienenschwarms nennt man auch „einschlagen“. Der Schwarm sollte nicht am selben Tag, an dem er ausgezogen (der Fachmann sagt „gefallen“) ist, aufgestellt werden. Es besteht die Gefahr, dass er gleich wieder auszieht. Der Schwarm sollte eine Nacht dunkel, ruhig und kühl in einer dafür vorgesehenen Schwarmkiste stehen („Kellerhaft“). Am Folgetag wird er abends aufgestellt. Der Bienenschwarm hat nur Vorräte für drei Tage dabei. Wenn er nicht innerhalb der nächsten zwei Tage aufgestellt werden kann, müsste er mit Zuckerlösung (3 Gewichtsteile Wasser, 2 Teile Zucker) oder speziellem Futterteig gefüttert werden. Das sollte aber möglichst vermieden werden, weil dann ein Teil des Bautriebs wirkungslos "verpufft". Da Sie Ihren ersten Schwarm ja höchst wahrscheinlich von einem erfahreneren Imker bekommen werden, wird der auch auf eine gute Versorgung des Schwarmes achten. Weisen Sie ihn sicherheitshalber auf diese Punkte noch einmal hin.

Wir empfehlen, die Kiste so aufzustellen, dass sie vorne etwas höher steht (ca. 1-2 cm) als hinten - also ein leichtes Gefälle nach hinten hat. Wir erhoffen uns davon, dass die Bienen eher vorne zum Flugloch hin anfangen zu bauen. Sie können ggf. auch kurzzeitig vorne eine Leiste unterschieben, die Sie dann nach einer Woche wieder entfernen.

Einlaufen lassen

Bienen einlaufen lassen
Die schönste und zugleich besonders schonende Art, einen Bienenschwarm in die Bienenkiste zu bekommen, ist das "einlaufen lassen": Befestigen Sie ein Tuch am Flugloch und schütten Sie den Bienenschwarm einfach auf diese schräge Fläche. Die Bienen werden in einer eindrucksvollen "Prozession" in ihr neues Heim einziehen. Weiter zur ausführlichen Anleitung...


Varianten

  • Von hinten hinein schütten
    Das Flugloch der Bienenkiste wird verschlossen (Schaumstoff­streifen oder Tuch in die Öffnung hinein stopfen). Die Kiste wird mithilfe des Ständers aufrecht gestellt und das Rückbrett (nicht der Boden!) und das Trennschied werden abgenommen. Die Schwarmkiste kräftig auf den Boden stoßen, so dass alle Bienen vom Deckel abfallen. Den Deckel abnehmen, etwas Wasser wird aus dem Zerstäuber auf die Bienen sprühen, damit sie nicht so schnell auffliegen. Nun werden die Bienen einfach von hinten (bzw. oben – die Kiste steht ja aufrecht) in die Kiste geschüttet. Ggf. noch ein zweites Mal die Kiste aufstoßen und noch mal schütten. Es macht nichts, wenn nicht alle Bienen mitkommen. Einige fliegen sowieso schon wieder in der Gegend rum. Um einzelne Bienen kümmern wir uns in dieser Situation gar nicht weiter. Hauptsache der Großteil der Bienen (und mit ihnen die Königin) sind in der Bienenkiste. Fegen Sie ggf. mit dem Bienenbesen Bienen nach vorne/unten, die im hinteren Raum (Honigraum) sitzen oder sich im Spalt der mittleren Querleiste verfangen haben. Wenn einzelne Bienen dort sitzen bleiben, ist das aber nicht weiter schlimm.
    Setzen Sie das Trennschied sofort wieder ein und verschließen Sie die Bienenkiste mit der Rückwand und kippen Sie sie wieder in die normale Lage. Wenn die Kiste an ihrem endgültigen Platz steht, wird das Flugloch geöffnet. Die leere Schwarmkiste und der Deckel der Schwarmkiste, an denen vermutlich immer noch ein paar Bienen sitzen, werden in der Nähe offen stehen gelassen. Die Bienen, die jetzt noch nicht in der neuen Kiste sind, werden alleine den Weg in ihr neues Heim finden. Man kann die Schwarmkiste auch mit der Öffnung an das Flugloch gelehnt stellen, so dass die restlichen Bienen zu Fuß ins neue Heim finden.
    Bildergalerie: von hinten hinein schütten
  • Bodenbrett abnehmen
    Kiste auf den Rücken drehen und Bodenbrett abnehmen. Bienenschwarm in den vorderen Raum schütten und ebenfalls sofort mit Wasser besprühen. Bodenbrett wieder einsetzen und Flugloch verschließen! Kiste in die Normalposition kippen. (Da das Trennschied in dieser Lage nicht sicher hält, muss darauf geachtet werden, dass es am Ende wieder richtig und fest sitzt.)
    Nachteile: Eine wesentlich größere offene Fläche entsteht und mehr Bienen werden auffliegen. Die Bienen laufen außerdem sofort nach oben und erreichen bei der flachen Kiste schnell den Rand. Die Gefahr, Bienen zu quetschen ist größer. Außerdem ist bei diesem Arbeitsablauf die Gefahr groß, zu vergessen, das Flugloch vor dem zurückkippen zu verschließen.
  • Variante: Schwarmkiste nicht aufstoßen - Bienen bleiben am Deckel hängen
    Je nach Schwarmkiste ist es evtl. möglich, den Deckel vorsichtig abzuheben, so dass der größte Teil der Bienentraube dort sitzen bleibt. Die Bienen haben sich ja in der Schwarmkiste als Traube am Deckel aufgehängt. Sprühen Sie die Bienentraube mit einem Wasserzerstäuber etwas ein und rucken Sie einmal kräftig, bzw. schlagen Sie mit der freien Hand auf den Rand. Die Bienen lösen sich dann vom Deckel und fallen in die Bienenkiste hinein. Es bleiben aber auf jeden Fall Bienen in der Schwarmkiste zurück, die wie oben beschrieben behandelt werden müssen.

Problembehandlung


Blick von hinten unter dem Trennschied hindurch
Es ist sehr wichtig, dass die Bienen im vorderen Raum anfangen zu bauen! Kontrollieren Sie am nächsten Tag von hinten (die Kiste darf in den ersten drei Wochen noch nicht gekippt werden!), ob die Bienentraube wirklich vorne sitzt. In ganz seltenen Fällen, können sich die Bienen nach hinten verirren. Falls sich die Bienentraube also im hinteren Raum (Honigraum) hinter dem Trennschied befinden sollte, müssen Sie die Bienen "gewaltsam" dazu bringen, sich vorne anzusiedeln:

  • Flugloch mit Schaumstoff oder Lappen verschließen
  • Kiste auf den Rücken legen (über die Stirnseite kippen)
  • Boden abnehmen
  • Bienen mit Wasser aus dem Bestäuber anfeuchten
  • Trennschied entnehmen
  • Kiste wieder verschließen
  • Kiste in die aufrechte Position kippen, einmal kräftig aufstoßen, dass die Bienen wirklich alle nach vorne rutschen
  • Rückwand abnehmen und ggf. vorhandene Waben mit dem Stockmeißel abschneiden/kratzen, restliche Bienen mit dem Bienenbesen runterfegen
  • Trennschied wieder einsetzen
  • Kiste in die Normalposition stellen
  • Spalt unter dem Trennschied ein paar Tage lang so verschließen, dass keine Bienen mehr durchschlüpfen können (z.B. mit Schaumstoff oder dicker Pappe oder weiterem passenden Holzbrett).
    (Wenn sie erst mal vorne angefangen haben zu bauen, werden sie nicht wieder nach hinten wandern.)