Videos

Video-Clip: Honigernte
Video-Clip: Honigfilter

Bildergalerien

Bildergalerie: Honigfilter
Bildergalerie: Honigernte

Bildergalerie: Honigernte mit Haushaltsgeräten

Bezugsquellen

Honigeimer, Handrührer "auf und ab", Seihtuch und Gläser können im Imkerversand bestellt werden.

Fliegengitter und Teigschaber gibt's in Drogerie- und Supermärkten.

Multi-Boxen gibt es in Baumärkten und Haushaltswaren-Geschäften.

Imkerversand-Adressen...

Hinweis für gekaufte Bienenkiste

Wenn Sie eine Bienenkiste bei Mellifera e.V. gekauft haben (Baureihen 2011 und 2012), dann gibt es hinten ein zusätzliches Stahlband, das zum Honigraum-Erweiterung und zur Ernte entnommen werden muss:

Stahlband entnehmen...

Räuberei vermeiden!

Auf keinen Fall machen!!!

Bei der Honigernte muss jedes Kleckern mit Honig außerhalb der Bienenkästen vermieden werden. Honigklekse gleich wegwischen. Immer einen Eimer Wasser parat haben! Um Räuberei zu verhindern, finden die Arbeiten am Bienenvolk früh morgens und abends statt, wenn die Bienen nicht so stark fliegen.
Die Honiggewinnung muss in einem geschlossenen Raum geschehen. Honigwaben dürfen nicht offen draußen stehen bleiben.

Honigfilter bauen und weitere Ausrüstung

Die Bienenkiste

Honigfilter bauen und weitere Ausrüstung

Letzte Bearbeitung: 30.07.2010
© Erhard Maria Klein (alle Rechte vorbehalten)
Quelle: www.bienenkiste.de


Ausrüstung für die Ernte

Neben der üblichen Ausrüstung (Smoker, Stockmeißel, Schutzschleier, ggf. Handschuhe) sollten Sie einen Eimer Wasser und ein Tuch bereit halten, um Honigkleckse gleich wegwischen zu können. Sie benötigen einen passenden Schraubenzieher, um die hintere Auflageleiste losschrauben zu können. Hilfreich kann auch ein stabiles Messer mit einer mind. 15cm langen Klinge sein. Vor allem brauchen Sie aber mehrere Behälter:

  • Gefäß (Schüssel/Eimer o.ä.) wo Sie die Bienen hineinfegen können
  • Gefäß/Unterlage für Wabenstückchen und zur Ablage der Querleiste
  • bienendichte Plastikkiste oder ca. drei 25-Kilo-Honigeimer für die Lagerung der Waben

Tipp: Multi-Box

Multi-Box XXL zur bienendichten Lagerung der Honigwaben
Ich verwende für die bienendichte Verstauung der Honigwaben eine "Multi-Box XXL" (ca. 52×43cm) mit passendem Deckel. Die Grifflöcher habe ich von innen mit Klebeband verschlossen. In die Multi-Box passen die Honigwaben einer Bienenkiste: 11 Waben kann man senkrecht hinein stellen und die zwölfte Wabe kann ggf. oben auf die Holzleisten der Trägerleisten gelegt werden.


Material für den Bau eines Honigfilters

einfache Filterkonstruktion aus zwei Eimern
Durch eine sehr preiswerte Filterkonstruktion - bestehend aus zwei Eimern und einem Netz - wird der Honig vom Wachs getrennt.
Ein 25kg-Eimer nimmt die Ernte einer Bienenkiste auf. Wenn Sie mehrere Bienenkisten haben, brauchen Sie nicht mehrere Filter. Sie müssten dann die Chargen nacheinander bearbeiten. Auch dafür ist eine gute Lagermöglichkeit der Waben (passende Plastikkiste) hilfreich.

  • 2 Honigeimer (Fassungsvermögen je 25kg)
  • Gittergeweben (z.B. Fliegengitter)

Weiteres nützliches Zubehör für die Honigernte

  • mindestens noch 1-2 Honigeimer
  • Honigrührer "auf und ab" (zum Zerkleinern der Waben und später zum Honig cremig rühren)
  • Seihtuch nach Meister Schundau (um feine Wachskrümel aus dem Honig heraus zu filtern)
  • Teigschaber (zum Auskratzen der Honigeimer)
  • evtl. "Abfüll-Hobbock 40 kg" mit Quetschhahn (zum einfacheren Abfüllen in Gläser)
  • ... und natürlich: Honiggläser! (pro Bienenkiste benötigen Sie bis zu 40 500g-Gläser!)

Fotogalerie: Bauanleitung Honigfilter

In einen der Honigeimer-Deckel wird ein großes Loch geschnitten und in den Boden eines Eimers werden möglichst viele Löcher mit einem Durchmesser von 1-2 cm gebohrt. Anschließend werden die Teile in folgender Reihenfolge zusammen gesetzt:

  1. Honigeimer ohne Löcher
  2. Deckel mit großem Loch
  3. Honigeimer mit Löchern im Boden
  4. Gittergewebe

Nach unten stellen wir einen normalen Honigeimer.
Druckversion als E-Card versenden vergrößern
In einen Deckel schneiden wir ein großes Loch.
Druckversion als E-Card versenden vergrößern
Der Loch-Deckel kommt auf den unteren Eimer, damit der zweite Eimer dort drauf gestellt werden kann.
Druckversion als E-Card versenden vergrößern
In den Boden des zweiten Eimers werden zahlreiche Löcher gebohrt.
Druckversion als E-Card versenden vergrößern
Der Eimer mit den Boden-Löchern wird auf den Loch-Deckel gestellt.
Druckversion als E-Card versenden vergrößern
In den oberen Eimer kommt ein Gittergewebe.
Druckversion als E-Card versenden vergrößern
Dort hinein wird die >>Honig-Wachs-Pampe<< geschüttet.
Druckversion als E-Card versenden vergrößern