Bienentränke

Die Bienenkiste

Bienentränke

Letzte Bearbeitung: 31.03.2011
© Erhard Maria Klein (alle Rechte vorbehalten)
Quelle: www.bienenkiste.de


Bienen brauchen Zugang zu Wasser - besonders im Frühjahr und bei großer Hitze. Wenn es keine natürliche Wasserquelle (z.B. Teich) in der Nähe gibt, sollte man eine Bienentränke bauen:

Schale mit großem Stein als Bienentränke
Schale mit großem Stein als Bienentränke

Die Bienentränken muss im Frühjahr spätestens nach den Reinigungsflügen in Betrieb genommen werden. Es gibt viele Möglichkeiten, den Bienen Zugang zu Wasser zu ermöglichen. Da kann man seine eigene Phantasie spielen lassen und z.B. auf verfügbares Material zurückgreifen. Folgendes sollte beachtet werden:

  • Die Wasserversorgung muss durchgehend gesichert sein.
  • Der Aufstellort sollte sonnig, warm und windstill sein.
  • Die Bienentränke ist - wegen des Abkotens der Bienen im Fluge - außerhalb des Abflugbereichs zu platzieren. Sie sollte einige Meter vom Bienenstand entfernt sein.
  • Es muss dafür gesorgt werden, dass die Bienen nicht ins Wasser fallen und ertrinken können - z.B. durch schwammartiges Material, ein Kiesbett, durch Schwimmer (Holz, Kork, Schaumstoff) o.ä.

Man könnte also z.B. ein ähnliches Gefäß wie beim Füttern nehmen und die Oberfläche mit Korkscheiben bedecken. Nachteil der Konstruktion ist aber, dass die Korken bei starkem Regen und Wind rausgeschwemmt werden. Wenn Sie ein Loch knapp unterhalb des Randes in das Gefäß bohren, wird dies verhindert.

Weitere Bauvorschläge für Bienentränken: