Video

Einführungsvortrag (50 Minuten, reich bebilderter)
Video ansehen

Weitere Informationen

Voraussetzungen
Betreuungs-Aufwand
Kosten

Die Bienenkiste im Jahreslauf

Die Bienenkiste

Die Bienenkiste im Jahreslauf

Letzte Bearbeitung: 06.01.2011
© Erhard Maria Klein (alle Rechte vorbehalten)
Quelle: www.bienenkiste.de


Übersicht über die einzelnen Arbeitsschritte

Winter
Die Bienen überwintern im vorderen Teil der Kiste. Das hintere Drittel ist durch ein Trennschied abgegrenzt. Im Winter sind keine Arbeiten notwendig (und möglich). Die Bienen bleiben sich selbst überlassen und zehren von ihren Honigvorräten.

Frühjahr
Zum Beginn der Obstblüte (Ende April/Anfang Mai) wird das Trennschied heraus genommen. In den hinteren leeren Raum werden 12 Mittelwände gehängt.

Schwarmzeit (Mai und Juni)
Wir kontrollieren die Bienen alle ein bis zwei Wochen auf Weiselzellen. Dazu wird die Kiste geöffnet und die Unterseite des Wabenwerks wird nach den charakteristischen Königinnenzellen abgesucht.
Falls ein Volk im Schwarmstimmung kommt, können wir den voraussichtlichen Schwarmzeitpunkt ermitteln. Wenn wir Glück haben und dabei sind (oder vom Nachbarn angerufen werden), wenn ein Volk schwärmt, können wir den Schwarm einsammeln und haben ein weiteres Bienenvolk, das wir selbst behalten, oder an Freunde weitergeben können.

Honigernte
Je nach Vegetationsbedingungen kann im Juni oder Juli der Honig geerntet werden. Am Vorabend der Honigernte werden die von vorne bis hinten durchgehenden Waben am hinteren Drittel mit einem Messer durchgeschnitten. Am nächsten Tag können wir die Honigwaben einfach an den Trägerleisten entnehmen.
Die Waben werden von den Trägerleisten abgeschnitten, kleingehackt und durch ein Filtertuch laufen gelassen, das Wachs und Honig voneinander trennt.

Einwinterung
September: Wir setzen das hintere Trennschied wieder ein und kontrollieren die Honigvorräte. Notfalls ergänzen wir die Vorräte mit einer Zuckerlösung. So bald es so kalt wird, dass die Bienen kaum noch fliegen, bringen wir am Flugloch ein Drahtgitter an, das verhindert, dass Mäuse im Winter in die Bienenkiste gelangen können.

Varroabehandlung
Ende November öffnen wir den den Bienenkasten ein letztes Mal und träufeln eine Oxalsäure-Lösung in die Wabengassen. Sie wirkt gegen die Varroamilben, die sich im Laufe des Sommers kräftig vermehrt haben.



Zurück zu: Die Bienenkiste
Seite 7/7