aktuelle Blog-Artikel

Bienenkisten-Blog

Die Bienenkiste

Bienenkisten-Blog

Letzte Bearbeitung: 07.02.2015
© Erhard Maria Klein (alle Rechte vorbehalten)
Quelle: www.bienenkiste.de


Das war also der Mai...

Freitag, 04.06.2010

Bienen sind sehr stark vom Wetter abhängig. Das Wetter hat eine viel stärkere Auswirkung auf die Volksentwicklung und den Honigertrag als andere Faktoren. In diesem Jahr kann man das deutlich beobachten. Die Obstblüte ab Anfang Mai ist eine sogenannte „Massentracht“. Das erste Mal im Jahr können die Bienen „aus dem vollen Schöpfen“. Das hat eine rasante Volksentwicklung zur Folge. Der Honigraum wird ausgebaut, erste Honigüberschüsse werden eingelagert und kräftige Bienenvölker wollen sich teilen und kommen in den Schwarmtrieb.

… eigentlich …


frisch gepflückter Robinien Zweig - keine Spur von Blüten...
In diesem Jahr war der Mai durchgängig viel zu kalt und zu nass. Hier in Hamburg ist die Obstblüte für die Bienen überhaupt nicht verwertbar gewesen. Nur sehr starke Völker konnten von der Schönwetterphase im April profitieren und waren bereits Anfang Mai im Schwarmtrieb. Die meisten Völker hatten aber das Problem, dass der eigene Verbrauch fast größer war, als das, was sie an Nektar sammeln konnten. Bis heute haben vier meiner fünf Völker die Mittelwände im Honigraum noch nicht mal ausgebaut – geschweige denn mit Honig gefüllt. Und geschwärmt ist auch noch kein einziges Volk, obwohl gerade in diesem Jahr so viele Bienenkisten-Anfänger auf einen Schwarm warten :-(


Die Himbeere ist ein sehr guter Nektar-Lieferant
Jetzt wird endlich wärmer und eigentlich wäre die Robinien-Blüte dran (ab Anfang Juni). Wenn es während der ca. zweiwöchigen Blütezeit nicht regnet, dann ist die Robinie ein hervorragender Honiglieferant. Zusammen mit der Himbeere, die etwa gleichzeitig blüht, ist das in unserer Region eine sehr gute Nektarquelle, die die Zeit zwischen Obstblüte und Lindenblüte überbrückt. Ich habe gerade noch mal ein paar Robinien näher angeschaut und es ist noch nicht die Spur einer Blüte zu sehen. Die Robinie wird dieses Jahr deutlich später blühen und die Bienen darben weiter. Zum Glück fängt wenigstens die Himbeere an zu blühen.

Hieran wird deutlich, dass es keinen Sinn macht, die Arbeiten am Bienenvolk nach dem Kalender zu planen. Die tatsächliche Jahreszeit kann mehrere Wochen vom langjährigen Durchschnitt abweichen. Und je nach Region gibt es natürlich sowieso Verschiebungen. Es ist besser, sich am Zustand der Natur zu orientieren. Das nennt man „phänologischen Kalender“. Wir sind gerade dabei, auf dieser Basis einen Arbeitskalender für www.bienenkiste.de zu entwickeln...


« zurück...

   Übersicht aller Blog-Artikel...