Themen-Schwarm

Fragen & Antworten

Die Bienenkiste

Fragen & Antworten

Letzte Bearbeitung: 20.07.2010
© Erhard Maria Klein (alle Rechte vorbehalten)
Quelle: www.bienenkiste.de


Diesjähriger Schwarm baut so gut, dass nach kurzer Zeit der Brutraum bereits vollständig ausgebaut ist. Was tun?

Ich habe in diesem Jahr einen Schwarm einlogiert. Der ist nun - Ende Juni - aber bereits so groß dass er den gesamten Brutraum ausgebaut hat und anfängt unter dem Trennschied hindurch zu bauen. Soll ich das Trennschied entfernen und doch schon Mittelwände einhängen?

Es ist nicht ganz leicht, in dieser Situation einen allgemeinen Rat zu geben, ohne die lokalen Trachtbedingungen zu kennen. Evtl. wäre es für die Abwägung hilfreich, einen Imker aus der Region zu fragen, wie er die Trachtbedingungen in den nächsten 4-6 Wochen einschätzt.

Es gibt in dieser Situation und zu diesem Zeitpunkt folgende sinnvolle Handlungsoptionen:

Nichts tun

Die Bienen werden - je nach Tracht - evtl. unter dem Trennschied durchbauen und vor der Ameisensäurebehandlung müsste dieser Teil der Waben vorsichtig rausgeschnitten werden, um das Trennschied entnehmen zu können. Man hätte dann evtl. schon eine kleine Honigernte. Wenn die Bienen aber noch viel bauen werden, ist das Herausschneiden von Honigwaben, die z.T. noch mit Bienen besetzt sind, nicht ganz einfach. In diesem Falle wäre folgende Strategie sinnvoller:

Anfangsstreifen einsetzen

Im Honigraum Leisten mit Anfangsstreifen einsetzen: Befestigen Sie also an den Leisten für den Honigraum keine Mittelwände, sondern ebenfalls 2 cm breite Mittelwandstreifen, wie bei den Leisten im Brutraum. Entnehmen Sie das Trennschied und gehen Sie ansonsten genau so vor, wie bei der Honigraumerweiterung beschrieben. Das wäre wäre ein guter Kompromiss zwischen "nichts tun" und dem Einsetzen der kompletten Mittelwandleisten, wenn man die Trachtsituation nicht klar einschätzen kann und noch keine Erfahrung hat.

Der Vorteil beim Einsetzen von Anfangsstreifen-Leisten liegt darin, dass man die Honigwaben, die noch gebaut werden, später ganz einfach ernten kann. Und man vergeudet keine Mittelwände, die zum jetzigen Zeitpunkt wahrscheinlich nicht mehr komplett ausgebaut und mit Honig gefüllt würden.

Bitte beachten Sie aber, dass Honigwaben ohne Mittelwände eine geringere Stabilität haben!

Starke späte Tracht

Wer noch mit einer starken späten Tracht (z.B. Linden- oder Waldtracht) rechnet, kann sich überlegen, doch schon den Honigraum mit Mittelwänden auszustatten.

Hier muss jeder seine eigenen Erfahrungen sammeln. Im "schlimmsten" Fall werden die Mittelwände nicht mehr vollständig ausgebaut und mit Honig gefüllt und man hat den Honigraum mehr oder weniger vergeblich freigegeben. Wenn die Bienen den vorderen Raum überwiegend ausgebaut haben, schadet die Freigabe des Honigraums aber auch nichts.
Unter guten Bedingungen kann sogar bereits im ersten Jahr eine richtige Honigernte möglich sein.


« zurück...

Übersicht aller FAQ-Artikel...